Zeltlager Schwedeneck Artikel Kieler Tageszeitung

Das diesjährige Zeltlager findet in der Zeit vom 23.06.2017 bis zum 01.07.2017 in Schwedeneck an der Ostsee statt.

Ferienstart mit Zeltlager an der Ostsee

Für 18 Jugendfeuerwehren aus Niedersachen haben die Sommerferien an der Ostsee begonnen – mit dem traditionellen Zeltlager. Ihr Platz am Jägersberg in Dänisch Nienhof liegt in Alleinlage, direkt am Wald auf der Steilküste. Fast 30 000 Quadratmeter Platz für Abenteuer.

Nachmittags soll es an den Strand gehen, doch jetzt chillen (v.r.) Tim Kuchenbuch, Mattes Giere, Felix Arnemann und Adis Bilic (alle 16) von der Jugendfeuerwehr Hillerse erst mal vor ihren Zelten.

Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Foto: Chillen nach der Lagereröffnung erst mal ein bisschen (v.r.): Tim Kuchenbuch, Mattes Giere, Felix Arnema und Adis Bilic (alle 16) von der Jugendfeuerwehr Hillerse.

Dänisch Nienhof. Am Sonnabend um 10 Uhr wurde das Zeltlager mit insgesamt 213 Teilnehmern, darunter etwa 30 Betreuer, eröffnet. Alle kommen aus dem Landkreis Northeim – aus vier Städten und Gemeinden im sogenannten Brandabschnitt Ost. „Ich freue mich, dass wir so kurzfristig noch einen Platz gefunden haben“, sagte Lagerleiter Oliver Rohde: Ursprünglich sollte es nach Fehmarn gehen, doch das klappte nach zunächst guten Gesprächen nicht.

Oliver Rohde dankte auch Bürgermeister Gustav Otto Jonas und Amtsvorsteher Sönke-Peter Paulsen für die Unterstützung bei der Planung. Sie begrüßten als Vertreter aus der Gemeinde Schwedeneck die Gäste aus Niedersachsen ebenso wie Gemeindewehrführer Rüdiger Berg. „Ich weiß, wie wichtig Nachwuchsarbeit ist“, sagte dieser – und schoss als Gastgeschenk einen Fußball in Richtung der Zehn- bis 16-jährigen Teilnehmer.

Seit fast 30 Jahren startet der Feuerwehrnachwuchs aus Niedersachsen mit einem Zeltlager in die Ferien. Da steht dann die Freizeit im Mittelpunkt, erklärt Oliver Rohde: „Das einzige, was an die Feuerwehr erinnert, sind die roten Autos und die Uniformen.“ Die Jugendfeuerwehr aus Hillerse sitzt nach der Lagereröffnung erst mal entspannt zwischen den großen Zelten. Am Nachmittag soll es an die Ostsee gehen, erklärt die stellvertretende Jugendwartin Andrea Grothey (29): „Die Füße werden reingehalten – egal, wie kalt.“